Unfallgefahr: Tramadol im Radsport

RadunfallEs ist unumstritten, dass im Radsport gedopt wird. In welchem Ausmaß, das lässt sich nur vermuten. Dass die bekannt gewordenen Fälle nur die Spitze des Eisbergs sind, bezweifelt kaum jemand. Bisher standen Dopingmittel wie Erythropoetin (Epo), mit dem Sportler ihre Audauerleistung steigern können, im Mittelpunkt – nicht zuletzt wegen zahlreicher Skandale rund um die Königsdisziplin des Radsports, der Tour de France. Da die Liste der verbotenen Substanzen immer länger und die Kontrollen immer strengerer werden, suchen Sportler und ihre Ärzte nach neuen Mitteln, die nicht auf der Schwarzen Liste stehen. Eines davon ist das rezeptpflichtige Schmerzmittel Tramadol

Angst vor dem Versagen

Tramadol lässt die Athleten für kurze Zeit die körperlichen Strapazen eines langen Rennens vergessen, macht sie euphorisch und steigert die gefühlte Leistungsfähigkeit. Viele bezahlen dafür einen hohen Preis: Gravierende Nebenwirkungen wie Magenschmerzen sowie Leber- und Nierenprobleme verdrängen die meisten Radprofis genauso wie den Rat des Herstellers, das Medikament nach spätestens acht Wochen abzusetzen. Dahinter steckt ein beinhartes, systembedingtes Kalkül: Wer im Wettkampf um Punkte und Pokale zu früh auf die Schmerzsignale seines Körpers hört, droht schnell im Mittelfeld zu landen oder gilt als zu verweichlicht für den Profisport – eine Blöße, die sich niemand geben möchte. So lassen sie sich Schmerzmittel von ihrem Sportarzt verschreiben oder holen sich – vor allem im Amateursport – ihr Tramadol rezeptfrei aus Online-Shops oder anderen dubiosen Quellen.

Quelle und weitere Informationen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s